DVG_Transparent
Top
Left1
Left
 
Right1

Berichte - Jugendarbeit im Landesverband Hamburg

 

 

 

Erster BH- und BGH-Jugendpokal beim GHV Tornesch

 

    Das Wochenende des G20 Gipfels ist schon eine Weile vorbei. Genauso lang ist der Jugendpokal des Landesverbandes Hamburg her, der am 8. Juli 2017 beim GHV Tornesch ausgerichtet wurde.

    In der Arbeitsgemeinschaft für Jugendarbeit sitzen wir regelmäßig zusammen und arbeiten Events aus, die Jugendlichen am Sport mit dem Hund fördern sollen. So kam uns die Idee, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, bei der Jugendliche und Junioren bis 21 Jahre ihren theoretischen Sachkundenachweis, ihr komplette Begleithundprüfung, ihre BGH oder aber auch ein "Training unter Prüfungsbedingungen" machen können. Das Laufen einer Prüfung unter Gleichaltrigen und die Stimmung ist halt doch eine andere, als zwischen vielen Erwachsenen zu starten. Es sollte ein Richter werden, der nach Prüfungsordnung richtet, aber die Leistungen nicht niederrichtet und den Jugendlichen vermittelt, an welcher Stelle noch trainiert werden kann.

    170708_JugendpokalGHVTornesch_01

    Martin Lemke, Leistungsrichter IPO, wurde einiges abverlangt. Neun Jugendliche schrieben in Windeseile den theoretischen Teil der Begleithundprüfung. In wenigen Minuten waren alle Zettel abgegeben und alle Teilnehmer bestanden fehlerfrei. Danach ging es für 13 Teams zur Unbefangenheitsprüfung. Neun von ihnen waren Erststarter in der BH, drei Jugendliche starteten schon als "alte Hasen" und einer führte seinen Hund in der BGH 1 vor. Die einleitenden Worte von Martin Lemke an die Jugendlichen waren sehr passend "ich bin keine Maschine - von Tim Bendzko, ist ein Song an den ihr immer denken solltet, wenn es mal nicht so läuft. Euer Hund kann nicht nur funktionieren und am wichtigsten ist der Spaß mit dem Hund."

    170708_JugendpokalGHVTornesch_02

    An diesem Tag haben acht Jugendliche Ihre erste Begleithundprüfung bestanden, fünf davon das erste Mal. Bei Vieren reichte es leider nicht, aber die Teams haben gezeigt, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Die strahlenden Gesichter haben an diesem Tag ganz klar überwogen.

    170708_JugendpokalGHVTornesch_03

    Auch beim Training unter Prüfungsbedingungen zeigten uns sieben Teams, welch tolle jugendliche Hundeführer schon bald das Turnier- und Prüfungsleben bereichern werden.

    Fazit: Eine Veranstaltung, die es sicherlich wieder einmal geben wird. Ein Richter, der grandiose Arbeit geleistet, Jugend gerecht beurteilt und vermittelt hat und ein ausrichtender Verein, der wieder keine Mühen gescheut hat, eine unvergessliche Jugendveranstaltung auf die Beine zu stellen.

     

    Silva Scholz, Arge für Jugendarbeit im LV Hamburg

     

    (Fotos: Inge Petersen)

 

 

Der Jugendspendenpokal

 

    LV_HH_Jugendspendenpokal_01

    Auszug aus der HUNDEsport Ausgabe 6/2014 mit einem Bericht von Silvia Scholz

    Silvis Bericht hat auch 2017 nichts an Aktualität verloren!

    Wobei die Kernaussage - "Die Jugend ist kein Trauma, sondern ein Traum eines jeden Vereins. Sie ist der Hundesportler von morgen" - in unseren Augen u.a. die Motivation dafür darstellt mit jungen Menschen zu arbeiten sowie uns anspornt, in der Jugendarbeit noch besser werden zu wollen.

    Obwohl wir im Landesverband mittlerweile eine Arbeitsgemeinschaft haben, ist der Zeitaufwand und das Hinterherrennen an vielen Stellen nicht weniger geworden. Zeit, die wir sehr gerne investiert haben, und Zeit, die wir auch weiterhin sehr gerne für unsere Jugendlichen aufbringen werden.

    Neben der Zeit und dem Engagement benötigen wir jedoch noch etwas Weiteres, weil die Teilnehmerzahlen an unseren Veranstaltungen beständig zunehmen, und wir den Kids natürlich auch etwas bieten wollen. Ihr könnt es euch bestimmt schon denken. Es geht um das liebe Geld.

    Daher haben wir uns überlegt, einen Jugendspendenpokal ins Leben zu rufen, den wir euch bereits auf der JHV im Landesverband vorgestellt haben.

    LV_HH_Jugendspendenpokal_02

    Der Jugendspendenpokal des Landesverbandes Hamburg

    Das Ergebnis dieser Spendensammlung hat uns glatt umgehauen und echt begeistert!

    Wir möchten uns an dieser Stelle schon einmal ganz, ganz herzlich bei allen bedanken, die uns so großzügig unterstützt haben.

    Den Spendenpokal werdet ihr, wie abgesprochen, auf den Landesmeisterschaften finden. Wir freuen uns schon über weitere Unterstützung, wobei Kleinvieh bekanntlich ja auch Mist macht.

     

    Silvi, Kathrin, Eileen, Vanessa, Liesa und Jutta Kilian, Arge für Jugendarbeit im LV Hamburg

 

 

Jahresabschluss 2016 mit den Jugendlichen des LV Hamburg

 

    Am 1. Advent fand die dritte Jugendveranstaltung des LV Hamburg im Jahr 2016 statt - dieses Mal FAST ohne Hunde: ein adventlicher Brunch und gemeinsaames Basteln. aber dann immerhin doch mit anschließendem Hundespaziergang.

    161127_Jugend_Advent_01

    24 Jugendliche aus fünf Vereinen trafen sich am 27.11.16 im GHV Walddörfer - für einige hieß das: früh aufstehen, denn wenn man sich sonntags um 11:00h trifft und vorher die Hunde bewegen und dann noch in den anderen Verein fahren muss, kann man nicht allzu lange ausschlafen.. Die "Turniergänger" sind so etwas ja gewohnt, jedoch haben wir inzwischen viele Einsteiger dabei, die noch gar nicht oft auf Turnieren unterwegs sind. Jedenfalls kamen dann alle ziemlich wach und sehr pünktlich an und stärkten sich erst einmal mit frischen Brötchen. Informationen wurden ausgetauscht, u.a. diskutierten wir auch das Für und Wider des für 2017 geplanten DVG-Jugendzeltlagers - mit einem eindeutigem Votum für diese tolle Planung eines solchen Zeltlagers mit Workshop-Charakter.

    Dann zeigte Martina vom GHV Walddörfer, wie man aus bunten Filzstreifen Hunde-Spielis und kleine Schlüsselanhänger knotet. Große Ausdauer haben alle bewiesen, waren wir doch rund 1 ½ h emsig am werkeln. Am Ende hatten die meisten für ihre eigenen Hunde Spielis geknotet und verschiedene Weihnachtsgeschenke fertig ?. (Diese Bastelaktion war es vermutlich, die doch einige männliche Jugendliche abgeschreckt hatte, denn dieses Mal waren fast nur Mädchen dabei..)

    161127_Jugend_Advent_02

    Im Anschluss ging es dann noch auf eine gemeinsame Hunderunde. Fasziniert hat mich wieder einmal, wie souverän und locker die Jugendlichen mit ihren Hunden umgingen, so dass es keine Streitigkeiten zwischen den Hunden gab.

    Und zu guter Letzt noch eine Anmerkung: im LV Hamburg haben wir 2016 eine Arbeitsgemeinschaft Jugend gegründet, um die Aktivitäten, die ein Obmann / eine Obfrau für Jugend leisten muss, auf mehrere Schultern zu verteilen. Unsere ARGE besteht aus 6 Hundesportlerinnen aus 5 Vereinen, einige selbst erst vor nicht allzu langer Zeit dem Jugendalter entwachsen. 3 große Veranstaltungen mit jeweils 25-30 Teilnehmer/innen konnten wir 2016 auf die Beine stellen, mit Jugendlichen aus fast allen Sparten, von der Basisausbildung über Obedience bis hin zu THS und Agility. Für eine/n allein wäre das kaum zu schaffen gewesen, so konnten wir uns die Aufgaben teilen. Daher hat sich für uns diese ARGE sehr bewährt! An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an die Vereine, die die Jugendveranstaltungen und auch uns persönlich so toll unterstützt haben. Nur mit euch konnte das Jahr 2016 so erfolgreich verlaufen für die Hamburger Jugend! Es wäre genial, wenn wir auch 2017 solche Veranstaltungen mit euch durchführen können.

     

    Katrin Wollny-Goerke

 

 

Kinder-Workshop beim PHV Lüneburg von 1908 e.V.

 

    Seit 2012 organisiert unser Verein jedes Jahr in den Sommerferien mindestens einen Kinder-Workshop zum Thema "Der richtige Umgang mit dem Hund". Der VDH hat dazu die Broschüre "12 Regeln für den Umgang mit Hunden" und das Brettspiel "Wir gehören zusammen" herausgegeben, welche wir dabei verwenden.

    16073031_Jugend_Kinderworkshop_01

    Unser Kinder-Workshop wird in den Lüneburger Ferientipps veröffentlicht und vor den Sommerferien an allen Schulen verteilt. Wie jedes Jahr, war auch dieser Workshop schnell ausgebucht und wir mussten eine Warteliste führen.

    16073031_Jugend_Kinderworkshop_02

    12 Kinder im Alter von 8-12 Jahren haben dann am letzten Juliwochenende mit Begeisterung teilgenommen. Am Freitagnachmittag wurde, nachdem die Kinder die DVD "Wie Kinder und Hunde Freunde werden" angeschaut haben, ein Großteil der Broschüre zusammen mit unseren Mitgliedern Karin Pisarek, Michaela Schmidt und Barbara Rateike-Ahlers durchgearbeitet. Jedes Kind durfte eine Regel in der Broschüre vorlesen und diese wurde dann besprochen. In den Pausen hatten die Kinder die Möglichkeit einige Hunde von unseren Mitgliedern kennenzulernen. Dazu sollten sie u.a. auf unserem Platz im Halbkreis sitzen und die Hunde auf sich zukommen lassen. Karin erklärte den Kindern, dass manche Hunde zögerlich sind und wie man die Körperhaltung deutet, da es wichtig ist zu sehen, wie sich ein Hund verhält und man nicht einfach jeden Hund anfassen soll. Kuscheleinheiten und Leckerlies gab es zudem reichlich für alle Hunde.

    16073031_Jugend_Kinderworkshop_03

    Am Freitag anfangs noch schüchtern, waren die Kinder samstags mit voller Begeisterung dabei.

    16073031_Jugend_Kinderworkshop_04

    Viele Kinder konnten es nicht erwarten am Samstag zu uns und den Hunden in den Verein zu kommen, so dass einige schon weit vor der vereinbarten Zeit ankamen. Die Eltern erzählten uns, dass ihre Kinder am Vorabend kaum den Mund stillhalten konnten und die Eltern erst einmal über die Regeln aufgeklärt wurden. Dann ging es weitermit den die restlichen Regeln, die noch durchgearbeitet werden mussten, bevor es dann endlich zum praktischen Teil des Kinder-Workshops ging. Dazu haben einige unserer Mitglieder mit ihren Hunden beigetragen, denn es ging mit den Hunden und deren Hundeführern auf einen kleinen Spaziergang außerhalb des Vereinsgeländes. Jedes Kind sollte in Begleitung den Hund führen und das Gelernte anwenden. Hunde aller Größenordnungen waren dabei, vom Tibet-Terrier, über Eurasier und Labrador bis hin zum Landseer. In der Zwischenzeit hatte Karin einen kleinen Rally Obedience Parcours aufgebaut, den die Kinder nach dem Spaziergang mit den Hunden ausprobieren durften.

    16073031_Jugend_Kinderworkshop_05

    Barbara hat mit den Kindern zum Abschluss des praktischen Teils ein von ihr erdachtes Spiel gespielt: Ziel des Spieles war es, dass die Kinder mit Freude und Leichtigkeit, mit Bewegung und Gruppengeist die 12 Hunderegeln wiederholen und verinnerlichen können.

    16073031_Jugend_Kinderworkshop_06

    Dieses Spiel wurde mit einem ausgebildeten 9jährigem Besuchshund und einem 2-jährigen Therapiehund durchgeführt.

    16073031_Jugend_Kinderworkshop_07

    Zum Abschluss machen die Kinder den Test in der Broschüre und bekommen dann eine Urkunde überreicht, in der die Regeln nachzulesen sind. Mit den Urkunden fahren die Kinder dann immer ganz stolz nach Hause.

    Uns als Verein ist es sehr wichtig - neben den 12 Regeln - den Kindern zu zeigen, dass es mehr gibt als mit einem Hund spazieren zu gehen oder Ball zu werfen. Immer wieder stellen wir bei diesen Kinder-Workshops fest, dass gerade die Kinder sehr intuitiv mit einem Hund arbeiten und tolle Ergebnisse liefern. Wir Erwachsene denken zu sehr nach und streben nach Perfektion, während die Kids einfach nur "machen".

     

    PHV Lüneburg

 

 

Jugendzeltlager 2016

 

    Als wir uns eine Woche vor dem so lang geplanten Jugendzeltlager die Wettervorhersagen angeguckt haben, schwante uns Böses. Der Freitag vor dem Zeltlager ließ sogar fast eine Krise bei uns aufkommen , weil es zumindest im Norden Hamburgs wie aus Eimer schüttete. Aber der Wettergott hatte dann ja auf den Punkt genau ein Einsehen mit uns und hat uns am Samstag sogar so manchen Sonnenstrahl gegönnt :-)))).

    Am 02.07.2016 füllte sich zunächst gegen 11 Uhr nach und nach der Parkplatz des PHV Stelle. Dort und auf dem Vereinsgelände trafen die Teilnehmer mit ihren großen und kleinen Vierbeinern ein, wobei die Rassevielfalt bei den Hunden wirklich beindruckend war.

    Es dauerte dann noch ein kleines Weilchen die Zelte aufzubauen und alle Hundeboxen unterzubringen. Aber danach konnten wir 22 Teilnehmer aus 5 Vereinen im Alter zwischen 10 und 19 Jahren begrüßen. Es folgte eine kurze Vorstellungsrunde. da wir uns gewünscht haben, dass sich die Jugendlichen auch mal vereinsübergreifend kennenlernen, haben wir anschließend vier Gruppen ausgelost.

    In den nächsten 1 1/2 Stunden konnte dann jeder mal ins Trickdogging, Longieren, Stöbern, und in das Koordinationstraining reinschnuppern. Unser Dank an dieser Stelle geht an Thomas Kamann vom GHV Walddörfer, an Kyra Kollmeier/PHSV Norderstedt, an Katrin /ebenfalls GHV Waldörfer und an Silvia Scholz vom NPV Altona, die dieses "Reinschuppern" erst möglich gemacht haben.

    Ganz offensichtlich hat dieses Training allen sehr gut gefallen, weil einige HundeführerInnen später noch einmal selbstständig an den Stationen gearbeitet haben. Und die Hunde waren danach sehr gut ausgelastet.

    160702_Jugendzeltlager_01

    So konnten wir uns in aller Ruhe dem liebevoll aufgebauten Buffet widmen und uns mit Hot Dogs, Salaten, Kuchen und kalten Getränken stärken.

    Im Anschluss an diese Pause startete für alle das Abenteuer "Geocaching". Neben den vielfältigen Herausforderungen im Gelände gab es auch eine Aufgabe, bei der man sich Dinge merken musste, die am Vereinshaus abgefragt wurden. Vielen Dank Matti, dass Du uns dieses tolle Erlebnis ermöglicht hast!

    Der krönenden Abschluss des Geocaching war natürlich die Siegerehrung, bei der sich jeder Jugendliche ein Präsent und eine 1 Meter Leine in seiner Wunschfarbe! , sowie eine Urkunde abholen durfte.

    Mittlerweile war es früher Abend geworden und die viele frische Luft hatte für ordentlichen Appetit bei uns gesorgt. Der wurde durch die super leckere und selbst gemachte Pizza sowie Vanilleeis mit Erdbeeren gestillt.

    Über Nacht hat es dann leider doch noch heftig geregnet. Aber dieser Regen konnte an der guten Stimmung nichts mehr ändern, so dass am Sonntag dann die letzten Teilnehmer des Jugendzeltlagers zufrieden nach Hause gefahren sind.

    160702_Jugendzeltlager_02

    Liebe Jugendlichen, wir fanden das Jugendzeltlager mit Euch sehr schön und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

    Last but not least:

    Unser ganz großer Dank geht an den PHV Stelle, der nicht nur ein sehr herzlicher Gastgeber war sondern dessen Vereinsmitglieder uns ja sooooo verwöhnt haben.

     

    Jutta Kilian

    ARGE Jugendarbeit LV Hamburg

 

 

Einen Tag Unterordnung mit Weltmeister Knut Fuchs - SPORTHUND Jugendprojekt

 

     

    "Wer ist hier denn hier die Jüngste?" fragt Knut Fuchs bei strahlendem Sonnenstrahl in die Runde von über 30 Jugendlichen. Aus 13 Vereinen waren im Alter von zehn bis 21 Jahren, Jugendliche aus den Sparten Agiliy, Basisarbeit, IPO, Obedience, Rally Obedience und Turnierhundsport vertreten.

    Aber was treibt Knut nach Tornesch? Was hat "Mensch ärgere dich nicht" mit Unterordnung zu tun und warum hat Jutta einen bleibenden Eindruck hinter lassen, obwohl unsere Obfrau für Jugendarbeit, Jutta Kilian, am 5. Mai im Urlaub war?

    im Urlaub war? Seit Jahren legt der Landesverband Hamburg viel Wert auf die Förderung von jungen Nachwuchshundesportlern. So auch der SPORTHUND. Im letzten Jahr bewarben wir uns mit einer kleinen Präsentation beim SPORTHUND - Jugendprojekt. Hauptpreis war ein Tagesseminar zum Thema Unterordnung mit Knut Fuchs, sowie der Erlös aus dem Verkauf des Hetzarm Theo.

    160505_Jugend_01

    Ich hatte uns zwar keine großen Chancen ausgerechnet, rastete aber umso mehr vor Freude aus, als ich am 14. Dezember dann eine E-Mail erhielt:

    "Hallo Frau Scholz,

    vielen Dank für Ihre Teilnahme am Sporthund Jugendprojekt. Wir sind total begeistert über die vielen tollen und kreativen Einsendungen! Knut Fuchs und unser Team haben lange beraten.

    Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass uns Ihr Engagement für den Nachwuchs besonders beeindruckt hat.

    Wir haben uns daher entschieden, den DVG LV Hamburg als Gewinner für unser Jugendprojekt 2015 zu küren!

    Beim Verkauf unseres "Hetzarm Theo" ist ein Gewinn von 585 Euro aufgelaufen. Diesen Betrag wollen wir für Ihre Jugendarbeit spenden. Außerdem steht Ihnen Knut Fuchs für ein Jugend-Tagesseminar zur Verfügung. ."

    160505_Jugend_02

    Und dann ging alles ganz schnell. Ein Termin war schnell gefunden, 5. Mai - Vatertag, ein Verein war schnell organisiert - der GHV Tornesch und auch die Anmeldungen waren so schnell wie noch nie ausgefüllt und unterschrieben zurück. Bei winterlichen Temperaturen in der Nacht (wir hatten Bodenfrost) hielt es eine kleine Gruppe nicht davon ab, bereits am Mittwochabend anzureisen. Hot Dogs zur Stärkung, ein bisschen Wurftechnik und Treffsicherheit beim Outdoor Gemeinschaftspiel "Wikinger Schach" und Kreativität und Wortbewandtnis bei Tabu XXL ließen den Abend in lockerer Runde ausklingen. Auch Knut reiste bereits Mittwoch an lernte die Ersten Kids kennen und die ersten Kids lernten Knut und Jutta kennen.

    Am nächsten Tag starteten wir mit einem ausgiebigen Frühstück um dann in Theorie und Praxis den Aufbau und Feinschliff in der Unterordnung zu erarbeiten. Vom Junghund, neun Monate, bis zum Bundessieger THS, acht Jahre, wurden alle Leistungsstufen vorgeführt und Knut gab Tipps zur Verbesserung einiger Defizite oder Anreize zum Aufbau des nächsten Hundes. Um das Neugelernte auch im Training umzusetzen, durfte jeder Verein einen Trainer mitschicken.

    Jutta, die 5 Monate alte Alabai Hündin, zeigte vorbildlich ihr können. Und so war es auch für jeden verständlich, dass Unterordnung wie das Spiel "Mensch ärgere dich nicht" ist. Es soll Spaß machen, je länger gespielt wird, umso mehr Erfolge hat man.

    160505_Jugend_03

    Der Tag hätte noch viel länger sein können und doch war er so lang, dass um 18 Uhr alle glücklich, erschöpft und voll motiviert nach Hause fuhren. Das Feedback aus den Vereinen, wie strahlend und engagiert die Jugendlichen das Training nach dem Seminar angegangen haben und auch die Vorfreude über das Versprechen von Knut Fuchs, er kommt im nächsten Jahr gerne wieder, zeigt wie grandios dieser Tag war.

    In der Jugend steckt so viel Potential der Weltmeister von morgen zu werden! Und hätte man Knut damals gefragt, als er mit neun Jahren seinen ersten Hund bekam, wo die Reise hingeht, hätte er bestimmt nie gedacht, dass er mal ein Seminar mit einem Weltmeistertitel in Tornesch geben darf!

    Vielen Dank an SPORTHUND, an Knut Fuchs und an Euch Jugendlichen. Das Fotoalbum der letzten sechs Jahre Jugendarbeit und ein Brief, der mich noch heute vor Stolz und Dankbarkeit weinen lässt, zeigt wie wichtig Jugendarbeit ist!!

    160505_Jugend_04

    Das nächste Event findet am 2. und 3. Juli beim PHV Stelle statt. Vom Trickdogging, über Stöbern, Longieren und Geocaching wartet jede Menge Fun beim Zeltlager auf Euch.

     

    Silvia Scholz

    ARGE Jugendarbeit LV Hamburg

     

    Fotos: Inge Petersen / Silvia Scholz

Hamburger Jugendmeisterschaft am 1. und 2. Juni beim NPV Altona

01./01.06.2013

"Fiete und seine Mädels", "die krassen Kurzen", hundesportliche Fußballtalente und die ein oder anderen Gesangswunder waren am 1. und 2. Juni beim NPV Altona, um neben dem Titel "Hamburger Jugendmeister 2013", jede Menge Spaß zu haben. Und im Vordergrund stand hier tatsächlich nicht der Titel, sondern der Spaß am Sport mit dem Hund.

29 Jugendliche gingen in den Sportarten Agility, Begleithund, Obedience und Turnierhundsport an den Start.

Janina Specht (HSV Groß Grönau) und Nele Albrecht (NPV Altona) bestanden ihre Begleithundprüfung und können nun endlich im Agility und Turnierhundsport durchstarten. Lina Schönfelder (HSV Groß Grönau) und Vanessa Herrmann (GHV Tornesch) holten sich ihre Quali und vertreten den Landesverband beim DVG Jugendsportfest in der Obedience Klasse 1. Auch Jasmina Feldt (GHV Tornesch) lief in ihrem ersten A1-Lauf fehlerfrei und hat die Qualifikation für das Jugendsportfest.

Jonas Groschke gewann den Wanderpokal im Geländelauf das dritte Mal in Folge und darf ihn nun behalten.

Allen Beteiligten ein Dank an dieses unvergessliche Wochenende. Ich bin dankbar, so eine tolle Jugendgruppe und helfende Hände im Landesverband zu haben.

Silvia Scholz
Obfrau für Jugend LV Hamburg

 

 

 

KLOS-Jugend / Keine Leistung ohne Spaß

„Liebe Grüße aus Lübeck“, bekam ich per E-Mail, von Alessandra vom HSV Groß Grönau und Eileen und Vanessa vom GHV Tornesch. Die drei haben sich beim diesjährigen Jugendsportfest in Schwentinental kennengelernt. Der Kontakt findet nun auch außerhalb des Hundeplatzes statt. Diese neue Freundschaft veranlasste mich, das Jahr 2010 Revue passieren zu lassen.

Mein erstes Sportjahr als Obfrau für Jugendarbeit ist in wenigen Wochen vorbei. Ich schaue auf eine, zwar kleine, aber tolle Jugendmeisterschaft beim PHSV Norderstedt und ein erfolgreiches Jugendsportfest zurück. Aber viel wichtiger als die sportlichen Erfolge unseres Nachwuchses, ist der Spaß am Sport mit dem Hund

Ich möchte heute ein wenig rumspinnen und Euch, Liebe Jugendliche, Jugendobleute und Vereinsvorsitzende zum Weiterspinnen und vor allem aktiven Gestalten der Jugendarbeit in 2011 motivieren.

In diesem Jahr wurde ich häufig nach einem Jugendzeltlager gefragt. Da das Zelten im Winter recht ungemütlich ist, könnte man das Zelt gegen ein Vereinsheim tauschen, bis wir dann im Sommer das Jugendzeltlager durchführen. Spartenübergreifendes Jugendtraining auf unterschiedlichen Plätzen oder ein BH Training nur für Jugendliche?

Im August 2011 holen wir das Deutsche Jugendsportfest nach Hamburg zum NPV Altona. Mein Ziel ist es, mindestens 20 Jugendliche aus Hamburg am Start zu sehen und das nicht nur in den Sparten Agility und THS!

Anfang des Jahres werde ich zur Jugendobleutetagung einladen. Bitte sammelt bis dahin alle Ideen und Wünsche für eine aktive Jugendarbeit und macht euch Gedanken wer das Zeltlager und die Hamburger Jugendmeisterschaft ausrichtet.

Bis dahin wünsche ich allen eine stressfreie Vorweihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2011.

Silvia Scholz
Obfrau für Jugend LV Hamburg

 

 

 

DVG Jugendsportfest am 14./15. August im Landesverband Schleswig-Holstein

14./15.08.2010

Jugendsportfest2010_HamburgerJugend_01

An diesem Wochenende spiegelte das Fliegerlied von Tim Toupet wohl so manch eine Stimmung wieder! „Heut ist so ein schöner Tag – lalalala“ war nicht nur der Song, der zum Einmarsch der Siegerehrung gespielt wurde, es war auch das Lied, dass die Tanzfläche am Discoabend füllte. Und auch für die Hamburger Jugend war es nicht nur ein schöner Tag, sondern ein komplett schönes Wochenende!

Die Regenwolken am Samstag konnten die 12 Hamburger Jugendlichen aus den Vereinen Ahrensburg, Altona, Fahrenkrug, Groß Grönau und Tornesch nicht von der guten Stimmung und vor allem nicht vollen tollen Leistungen abbringen,

Die Begleithundeprüfung gewann Nicole Brammann mit Ihrer Kira.

Alessandra Henkel und Sam gewannen in der Agility Klasse 1 und auf Platz 3 kam Caroline Müller mit Binu.

Im Geländelauf rannten Dominik Herrmann und Kimo in einer Zeit von 7:04 Minuten auf den zweiten Platz.

Im Vierkampf genossen Nina Henning und Ronja, so wie Lena Penderak und Jix die Aussicht von Platz 3.

Liebe Jugendlichen, ich fand das Wochenende mit Euch sehr schön und freue mich schon auf das nächste Jahr, wenn der NPV Altona im Rahmen seines 100. Jubiläums das Jugendsportfest nach Hamburg holt.

Ein ganz ganz großes Dankeschön geht auch an unsere Schlachtenbummler und die Organisatoren aus Schleswig-Holstein!

Silvia Scholz
OfJ Landesverband Hamburg

 

Hamburger Jugendmeisterschaft am 6.6.2010 – klein aber fein!

06.06.2010

„54, 74, 90, 2010 – ja da stimmen wir alle ein, mit dem Herzen in der Hand und der Leidenschaft am Hund, werden wir Jugendmeister sein“.

Zelte aufbauen, Anlage aufdrehen und jede Menge Spaß haben. Am Samstagnachmittag reisten bereits die ersten Jugendlichen zum Zelten an. Am Sonntagmorgen durften die geölten Karaokestimmen, dann erneut beim Geländelauf 2000m eingesetzt werden. Das traumhafte Wetter, bescherte uns traumhafte Gehorsamsvorführungen im Vierkampf. Der ein oder andere Ausrutscher in den Laufdisziplinen wurde durch die durchweg gute Stimmung gleich halb so schlimm und die Einstellung der Jugendlichen: „Hauptsache der Hund hat Spaß“ unterstrich die Veranstaltung umso mehr.

Es freute mich neue jugendliche Gesichter im Landesverband zu sehen und ich bin mir sicher, dass der Ehrgeiz sie geritten hat und dass es nicht ihre letzte Jugendveranstaltung war. Auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal ganz herzlich beim GHV Waldörfer für die Zeitmessanlage und die Auswertung bedanken. Ein Dank geht an den PHSV Norderstedt, der mit seinem Team, ein super Ausrichter und Gastgeber war. Danke liebe Fans, liebes Präsidium und liebe Mutti, auch als Uschi bekannt. Meine „erste“ Jugendmeisterschaft war ein voller Erfolg und ich verspüre Lust auf mehr! Ab geht’s mit nach Schwentinental zum Jugendsportfest am 14./15.8.2010.

Die Wanderpokale gingen an
Jonas Wiechmann und Happy (Walddörfer)  im GL 2000m
Jonas Wiechmann und Happy (Walddörfer)  im VK männlich
Lena Viola Penderak und Gently Jix (Groß Grönau) im VK weiblich
Finja Ilmer und Sally (Norderstedt)  im Hindernislaufturnier
Dominik Herrmann und Chuck (Tornesch)
Jonas Wiechmann und Happy (Walddörfer)  im CSC
Lena Viola Penderak mit Gently Jix (Groß Grönau)

Silvia Scholz
OfJ Landesverband Hamburg