Bericht zur BSP IGP 2019

26.04. – 28.04.2019 in Zehdenick

Für mich eine Premiere und zugleich Herausforderung als Mannschaftsführer im IGP Sport genannt zu werden. Diejenigen die mich besser kennen, wissen das ich über viele Jahre immer als Mannschaftsführer im THS unterwegs war und das das eine Aufgabe ist, die oftmals schwieriger ist, als ein Sack Flöhe zu hüten. Also bin ich sozusagen kampferprobt und war für diese BSP gut vorbereitet, aber nun eins nach dem anderen.

Bei bestem Wetter, gutgelaunt reiste die komplette Mannschaft am Donnerstag an. Nach Begutachtung des Fährtengeländes und der Sportanlage traf man sich am Abend zum gemeinsamen Essen und Smalltalk. Es war innerhalb der Mannschaft sehr harmonisch und ich bedanke mich herzlich bei Hanni, Kerstin und Annette, bei den Mitgereisten Teamkollegen, Ausbildern und Helfern für die tolle Aufnahme in diesem Team.

Am Freitag standen dann als erstes die Anmeldung der Teilnehmer an und das Probetraining. Dieses letzte Training verlief bis auf kleine Ausrutscher recht gut. Am Abend dann die lang ersehnte Auslosung.

Annette Los Nr. 50 Samstag A, Sonntag B+C

Kerstin Los Nr. 40 Samstag A, Sonntag B+C

Hanni Los Nr. 12 Samstag B+C, Sonntag A

Kurze Besprechung, wer kümmert sich um welches Team und dann Abflug ins Quartier.

Etwas unausgeschlafen, starke Gewitter in der Nacht, die mich nicht schlafen ließen, traf ich mich morgens mit Annette im Fährtengelände. Bestes Gelände, Acker soweit das Auge reicht. Ich unterhielt mich mit Annette über Gott und die Welt bis wir beim Fährtenansatz waren. Im Grunde habe ich sie so vollgequatscht, dass sie nicht viel über die Fährte nachdenken konnte. Am Ende erhielt Sie mit Zimtschnecke 98 Pkte.

Im Stadion angekommen, konnten wir dann Hanni mit Ihrer Al Dente in B+C die Daumen drücken. Am Ende standen auf dem Richterbögen 82/80 Pkte.

Als letztes an diesem Samstag musste Kerstin mit Ihrer Lexa in Gelände. Hier zeigte einer der wenigen Exoten auf dieser BSP das man auch 100 Pkte suchen kann.

Am Sonntag um 7.00 Uhr ins Stadion um Kerstin mit Lexa und Annette mit Zimtschnecke in B+C die Daumen zu drücken.

Kerstin führte Ihre Lexa sehr souverän und am Ende standen in der UO 90 Pkte. Im Schutzdienst waren wir dann alle angespannt, Lexa hat ja manchmal ein kleines Eigenleben in der Abteilung C. Am Ende standen hier 76 Pkte. Gesamt 266 g Platz 25

Annette und Zimtschnecke gingen an den Start und Annette sang Pippi Langstrumpf um Ihre Nerven zu beruhigen. Ihre 1.te BSP und die haben Sie wirklich gut gemeistert. Am Ende standen hier 83/83 Gesamt 264 g Platz 28

Nun fehlte nur noch Hanni mit Al Dente die im Fährtengelände standen. Am Ende standen hier 95 Pkte Gesamt 257 g Platz 39

Für mich war es eine sehr harmonische Teambegleitung und ich bedanke mich hier herzlich für die tolle Aufnahme, für die tolle Unterstützung der Mitgereisten Teamkollegen.

Regina Krause

Kommentare sind geschlossen.