Erste DVG Bundessiegerprüfung Rettungshundesport

1.DVG-Bundessiegerprüfung Rettungshundesport beim HSV Marienfelde

Es war endlich soweit, am Wochenende 12./13.10.2019, konnten wir die erste BSP im Rettungshundesport in Berlin ausgetragen.

Mein Fazit vorab: Eine gelungene Veranstaltung , professionell vorbereitet,  liebevoll ausgerichtet  –schreit nach Fortsetzung — mit einigen Punkten auch zum Nachdenken.

Im Einzelnen:

Die Sportanlage des HSV Marienfelde im Landesverband Berlin, ist natürlich prädestiniert für solch ein Event. Was dort in Sachen Rettungshundesport in der Anlage selbst mit dem großzügigen Trümmergelände und den unzähligen weiteren Möglichkeiten machbar ist, ist einfach nur beeindruckend. Im selben Atemzug darf und muss man natürlich die Vereinsmitglieder und Helfer des Vereins,  an der Spitze der Beauftragte für Rettungshundesport im DVG und VDH Obmann für Rettungshundesport, Herr Detlef Kühn, nennen, welche es erst ermöglicht haben, dass wir gemeinsam dieses Event im Rettungshundesport austragen konnten.

Dafür unserem Detlef Kühn und seiner Mannschaft auch hier nochmals der uneingeschränkte Dank des Verbandes.

Es war ja schließlich nicht nur die Bundessiegerprüfung im Rettungshundesport an diesem Wochenende zu stemmen, sondern da wurde es auch allen Teilnehmern ermöglicht in unmittelbarer Nähe zu parken und ihre Campingfahrzeuge abzustellen incl. Stromanschlüssen etc.. Ein insgesamt großzügiges und doch stadtnahes Gelände ohne Kraftfahrzeugverkehr ermöglichte es mit den eigentlichen Hauptakteuren „ Gassi“ zu gehen, auch an ein Festzelt, neben dem Hundesportlerheim war gedacht – gottseidank brauchten wir es nicht unbedingt, da „Petrus“ es mehr als wohlwollend mit uns an diesem Wochenende meinte. Rundum, der Verein HSV Marienfelde, seine Mitglieder unter dem Vorsitzenden Thomas Brettschneider, hatten an alles gedacht.

Trotzdem, und dies gehört auch zur objektiven Betrachtung dazu, muss ich auch ein, zwei Punkte ansprechen, welche mir weniger gut gefallen haben und da besteht für die Zukunft der BSP im Rettungshundesport noch „ Luft“ nach oben:

War die gemeldete Teilnehmerzahl mit ca. 36 Teams durchaus in Ordnung, stimmt es doch nachdenklich, wenn dann nur  24 Teams  antreten. Ganz, ganz kurzfristige Absagen, treffen natürlich den Veranstalter unvorbereitet. Man denke nur an die Verpflegung, welche ja nun mal nicht erst am Freitag vor der Prüfung geordert werden muss.

Auch in Puncto Zuschauer und Schlachtenbummler, hätte gerade diese 1. DVG BSP im Rettungshundesport wesentlich mehr verdient gehabt. Außer den Startern und ihren persönlichen Fan´s konnte man die eigentlichen Zuschauer bzw.  Besucher alle per Handschlag begrüssen.

Liebe Sportfreunde, hier hätten unsere Rettungshundesportler und auch das Team Marienfelde mit wesentlich mehr Zuspruch rechnen dürfen. Auch wenn man sich nicht 2 Tage lang nur mit Rettungshundesport auseinander setzen möchte……Berlin ist doch immer eine Reise wert. Hier besteht also für die Zukunft noch viel Luft nach oben.

Und, apropos Zukunft….alle waren sich einig, dass die Bundessiegerprüfung im Rettungshundesport weitergeführt werden muss. Wir als Verband DVG unterstützen dies und bitten alle Rettungshundeleute und Offiziellen in den Vereinen auch alles für dieses Anliegen zu ermöglichen. Erste Stimmen in dieser Richtung gab es in Marienfelde.

Aber natürlich Stand der Rettungshundesport im Vordergrund:

In den Sparten Fläche, Trümmer, Fährte, Mantrailing sowie alle in Gehorsam und Gewandtheit wurde an diesem Wochenende folgende Titelträger ermittelt:

DVG Bundessieger  Fläche B wurde:

Platz 1: Carsten Oje mit Delta aus der Wallapampa, 82-191=273 SG

Platz 2: Andrea Otto mit Bentley von der großen Freiheit, 86-186=272 SG

Platz 3: Petra Müller, Diamonds of Roses a Sherlock Holmes, 80-170=250 G

DVG Bundessieger  Trümmer B wurde:

Platz 1: Jane Keller mit Blaidd Louis a nordic Summoner´s Tale , 95-192=287 V

Platz 2: Renate Eberts, Lara Croft vom Räuberschlag, 91-191=282 SG

Platz 3: Miriam Steinborn, Erbse vom Clan der Wölfe, 96-179=275 SG

Alle weiteren Einzelergebnisse auf der Homepage des DVG oder beim Meldeportal Caniva.

Wolfgang Pahl

Kommentare sind geschlossen.